Die Belletristen

Erzählkunst in allen Formen und Farben

Fressen und gefressen werden. Hörspiel-Thriller endlich fertig!

Nach fast 4 Jahren konnte ich endlich „Fressen und gefressen werden“ abschließen. Natürlich saß ich nicht jeden Tag der letzten vier Jahre an diesem Hörspiel. Durch verschiedene Verpflichtungen inklusive Staatsexamen verschob sich der Release von Mal zu Mal. Nun… letzte Woche war Premiere. Erste Reaktionen waren äußerst positiv, aber hört selbst…

Inhalt:
Ein Telefonanruf verändert Frank Rogers’ Leben plötzlich und unerwartet: Ein unbekannter Anrufer, der sich selbst “Mordecai“ nennt, erpresst ihn und verlangt als Schweigegeld, einen Mord zu begehen. Rogers sitzt in der Klemme: er muss töten, um zu überleben. Doch Mordecais perfider Plan gerät außer Kontrolle und schnell wird klar, dass mehr als nur ein Leben in Gefahr ist…

Idee und Skript: Philipp Hümmerich
Schnitt, Regie und Co-Autor: Ronald Martin Beyer
Musik: ERH, Philipp Hümmerich und DIZZY mit „Everlasting Now“
Graphische Gestaltung: Michael Schreiber
Lektorat: Robert Kerick

Frank Rogers: Robert Frank
Simon Brackman: Matthias Ubert
Charlotte: Sonja Rörig
Francis Ferguson: Marc Schülert
Matt Kramer: Werner Wilkening
Aiden Brackman: Michael Schreiber
Monica Cliffton: Dagmar Bittner
Andrew Nielson: Tom Westerholt
Vor- und Abspann: Markus Raab

Dieses Hörspiel wurde im Jahre 2015 veröffentlicht unter der CC-Lizenz 4.0.

R. M. Beyer

Über Martin Beyer-Festerling

Dipl.-Berufspäd. Martin Beyer-Festerling hat Medizin- und Pflegepädagogik sowie Philosophie an der TU Dresden studiert. Er schreibt Hörspielskripte und Kurzgeschichten, betätigt sich aber zudem als Sprecher und produziert hin und wieder Hörspiele.

Ein Kommentar zu “Fressen und gefressen werden. Hörspiel-Thriller endlich fertig!

  1. wer.n wilke
    6. März 2015

    … ja: gut Ding eben … und dessen Weile: aber nu – isses raus endlich, und das will uns doch zeigen: „Fördernd ist Beharrlichkeit“ (LaoTse).Habs mir jetzt angehoert und: schön! schön böse, aber guuut & gut gesprochen! Frank und Matthias laufen zu Höchstform auf, aber auch der Cast insgesamt spricht mehr als nur „professionell“. Nur ist eben auch die Story schön hintertückisch, fies&gemein. Aus der Serie: „wer andern eine Grube …“ – nein, mehr will ich hier nicht verraten, und in der Grube graben ganz andere. Kurz: Glückwunsch, mein Lieber und: weiter so!
    lg wer.n

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 6. März 2015 von in Aktuelles, HÖRSPIEL_truhe, PROJEKT_ordner und getaggt mit , , , .

Top Beiträge & Seiten

Wenn du unsere Projekte mitverfolgen willst, kannst du per Mail von uns benachrichtigt werden.

Schließe dich 1.111 Followern an

%d Bloggern gefällt das: